Pressemitteilungen

Knorr-Bremse und SYNACT: die Bremse für künftige Generationen schwerer Nutzfahrzeuge

05. September 2018

  • Druckluftbetriebene Scheibenbremse SYNACT verbessert Wirtschaftlichkeit von Fahrzeugbetrieb, -wartung und -reparatur
  • SYNACT nutzt Chancen der Digitalisierung
  • Ausstattungsoption Active Caliper Release (ACR) für Kraftstoffeinsparung

Knorr-Bremse, der Weltmarktführer von Bremssystemen und ein führender Anbieter von Subsystemen für Schienen- und Nutzfahrzeuge, stellt auf der IAA Nutzfahrzeuge 2018 in Hannover seine neue Scheibenbremse für die kommenden Generationen schwerer Nutzfahrzeuge vor. Sie ist die konsequente Fortführung von mehr als 30 Jahren Erfahrung in Engineering und Fertigung, auf die sich viele Millionen Anwender tagtäglich verlassen.

  • At the 2018 IAA Commercial Vehicles show, Knorr-Bremse will be presenting the new disc brake for coming generations of heavy-duty commercial vehicles. With its two-piston design and braking torque of more than 30 kNm, SYNACT® is the logical next step based on more than 30 years of experience in engineering and manufacturing air disc brakes on which many millions of users rely every day.

Die neue druckluftbetriebene Scheibenbremse SYNACT® wird die Wirtschaftlichkeit von Fahrzeugbetrieb, -wartung und -reparatur weiter verbessern. Gleichzeitig weisen ihre Konstruktionsmerkmale weit in die Zukunft. Damit liefert SYNACT Antworten auf die wichtigsten Technologietrends, die die Nutzfahrzeugindustrie derzeit bewegen.

„Mit SYNACT stellen wir eine Bremsengeneration vor, die die mechanischen Möglichkeiten ausreizt und die Chancen der Digitalisierung nutzt. Damit schaffen wir Mehrwert für alle Akteure im Markt. Für die Fahrzeughersteller bietet die SYNACT eine sichere Basis für die kommenden Automatisierungsschritte, für den Fahrzeugbetreiber eine neue Dimension an Effizienz und Flexibilität und für Werkstätten die Möglichkeit, ihren Service weiter zu verbessern“, fasst Bernd Spies, Vorsitzender der Geschäftsführung der Knorr-Bremse Systeme für Nutzfahrzeuge, zusammen.

In der Basisversion ist SYNACT eine extrem effiziente Reibbremse für schwere Nutzfahrzeuge. Ansgar Fries, Mitglied der Geschäftsführung der Knorr-Bremse Systeme für Nutzfahrzeuge, ergänzt: „SYNACT wird die derzeitige SN7-Bremsengeneration ablösen und damit die Zukunftsbremse für alle Applikationen im Fernverkehr-Lkw, im Verteilerfahrzeug sowie für die Anwendungen mit höheren Anforderungen in der Stadt bei Müllfahrzeugen oder Bussen in bewährter Robustheit sein. Im Verbund mit ihren Ausstattungsoptionen und dem feinabgestimmten Wheelend-Paket wird sie zu einer optimal integrierten aktiven Komponente für künftige Fahrzeuge, die ihren Dienst auch teil- oder hochautomatisiert ausführen werden. SYNACT ist die Scheibenbremsenplattform, auf der Knorr-Bremse der Vision eines unfallfreien Personen- und Güterverkehrs ein weiteres Stück näherkommt.“

Sicherer und effizienter

Im Vergleich zum Vorgängermodell erreicht SYNACT eine neue Dimension bei Leistung und Gewicht. Dank des steiferen, aber gleichzeitig leichteren Sattels und der leichtgängigen Innenmechanik bleibt das volle Bremsmoment von über 30 kNm auch bei einem länger andauernden Bremsvorgang erhalten. Dieses Bremsmoment wird auf Basis des bewährten Zwei-Stempel-Prinzips erzielt, das in dieser Leistungsklasse einen gleichmäßigen Belagverschleiß ohne aufwendige Zusatzmechanik sichert. Gegenüber dem Vorgängermodell fällt das Eigengewicht um 4 kg geringer aus. Für den Fahrzeugbetreiber bedeutet das Vorteile bei Zuladung oder Kraftstoffverbrauch.

Ausstattungsoptionen für Kraftstoffeinsparung und vorausschauende Wartung

Bereits zum Serienstart wird die SYNACT mit der Ausstattungsoption Active Caliper Release (ACR) erhältlich sein. Das ACR ist ein von Knorr-Bremse patentiertes mechanisches System, das nach der Bremsung die Bremsbeläge von der Bremsscheibe abspreizt und gleichzeitig den Sattel zentriert. Dadurch werden das Restschleifmoment und die damit bei jeder Schwimmsattelbremse verbundene Verlustleistung minimiert.

Die resultierende Kraftstoffeinsparung ist für den Fahrzeugbetreiber erheblich. Im Praxistest hat der TÜV Süd bestätigt, dass das ACR bei einer 2-Achs-Zugmaschine Einsparungen von bis zu 1% ermöglicht. Das entspricht im Fernverkehr einer Reduzierung der Betriebskosten von mehreren hundert Euro pro Jahr und Fahrzeug.

Die sich derzeit in der Entwicklung befindliche Erweiterung der elektronischen Zustandsüberwachung schafft darüber hinaus die Voraussetzungen für flexible Wartungsintervalle und eine vorausschauende Wartungsplanung: Ein Schritt in die Zukunft, denn die Zustandsrückmeldung wird eine Kernvoraussetzung im Einsatz von hochautomatisierten Fahrzeugen sein.

Leistungsstarkes Gesamtpaket

SYNACT ist Teil des kompletten Wheelend-Systems von Knorr-Bremse. Im Verbund mit unterschiedlichen Bremsscheiben, Bremsbelägen und Aktuatoren bietet die neue Bremsengeneration weitere Vorteile. Dazu gehören die speziellen Reibpaarungen von Scheiben und Belägen, die Knorr-Bremse gemeinsam mit den Belagherstellern entwickelt hat und die bereits heute die für 2021 erwarteten gesetzlichen Anforderungen erfüllen.

Knorr-Bremse: Shaping tomorrow’s transportation. Together.

Neben der Verkehrssicherheit prägen die Megatrends Konnektivität, Emissionsreduzierung, E-Mobility und automatisiertes Fahren die Mobilitätsbranche in den kommenden Jahren. Knorr-Bremse begleitet seine Kunden dabei als Systempartner in die Zukunft und treibt die Entwicklung in allen vier Kernfeldern in enger Abstimmung mit seinen Kunden voran. Auf den großen Leitmessen 2018 der Nutzfahrzeugbranche – IAA und Automechanika – präsentiert Knorr-Bremse sein Leistungsspektrum. Die Aktivitäten und Innovationen beinhalten zukunftsweisende Technologien der Verkehrssicherheit und automatisierte Transportlösungen im Fern- und Stadtverkehr, gegliedert sind sie unter dem Motto Shaping tomorrow’s transportation. Together.

Treffen Sie Knorr-Bremse vor Ort auf der IAA Nutzfahrzeuge vom 20. bis 27. September in Hannover, Halle 17, Stand A30/Außenbereich D107 und auf der Automechanika vom 11. bis 15. September in Frankfurt am Main, Halle 3.0, Stand 91 und Stand 98.

 

Mag. Christina Ebersberger-Dörfler

Tel.: +43 (0)2236 / 409-2254
Fax: +43 (0)2236 / 409-2412
E-Mail: christina.ebersberger-doerfler@knorr-bremse.com

Knorr-Bremse GmbH
Beethovengasse 43-45
A-2340 Mödling
Österreich

Eva Doppler

Tel: +49 89 3547 1498
Fax: +49 89 3547 1403
E-Mail: eva.doppler@knorr-bremse.com

Knorr-Bremse AG
Moosacher Straße 80
80809 München
Deutschland

Urheberrecht

Bitte geben Sie bei der Nutzung unserer Fotos „Knorr-Bremse AG“ als Bildquelle an und verwenden Sie die Bilder ausschließlich für redaktionelle Zwecke. Über ein Belegexemplar bzw. einen Beleglink freuen wir uns.



Share